Häkeln für das Leben

Auf Facebook habe ich neuerdings einige Fotos von Schnuller-Ketten gepostet, die ich gerade mit viel Liebe für kleine Babys häkle.
Bei der letzten Schnuller-Kette habe ich eine schöne, dicke Baumwolle genommen, die nicht nur bunt und lustig ist, sondern auch gut für die Welt.

Baumwollgarn für Topflappen

Sehr dicke, bunte Baumwolle, auch Topflappengarn genannt. Wir machen lieber Spielzeug daraus.

Es handelt sich um die Baumwolle Cotton Fun I, die man bei Fischer Wolle im 5er Pack kaufen kann und für jede verkaufte Packung spendet Fischer Wolle 50 Cent an die Initiative Hilfe für Kinder in Uganda eV.
Ich finde die Baumwolle ohnehin ganz schön, dick und fest. Diese ist für Topflappen gedacht (in der Packung sind in der Tat auch Häkelanleitungen für Topflappen mit dabei), aber ich häkle lieber Kugeln, Perlen und Amigurumis daraus :).

So sehen gehäkelte Kugeln aus

Gehäkelte Kugeln aus bunter Baumwolle.

Wolle wärmt das Herz

Noch zum Thema Häkeln für das Leben: Viele von uns Häkelfreaks haben bestimmt schon mal von Samantha Down gehört oder gelesen. Sie ist eine junge Amerikanerin, die mit viel Engagement lustige Mützen für krebskranke Kinder häkelt. Sie häkelt sogar ganze Frisuren, so wie Rapunzelzöpfe und Monsterköpfe und spendet diese an die Kinder-Onkologie. Es gibt aber auch in Deutschland solche Initiativen, zum Beispiel die junge Bea. Sie häkelt (und sammelt) Mut-mach-Mützen, dann geht sie regelmäßig zur Post und schickt die gehäkelten Mützen an verschiedene Kinderkrebsstationen in Deutschland. In einem Interview auf stadtlandmama.de hat Bea gesagt „Mir ist natürlich bewusst, dass unsere Mützen nicht tatsächlich heilen können. Diesen Schmerz können wir nicht nehmen. Wir schenken Mut und Freude. Ich möchte zeigen: Euer Schicksal trifft auf Anteilnahme, ihr seid nicht allein“. Mehr Informationen zu Bea und ihren Mut-mach-Mützen findet Ihr auf ihrer Facebook-Seite facebook.com/maschimaschen

Nur durch Zufall haben wir eine weitere tolle Initiative entdeckt. Unsere Seite bekam ein bisschen Traffic aus einem Pünktchen in der Schweiz.
Aha? Wer sitzt denn da?
Dort sitzt Corinne Gasser: Die Präsidentin vom Verein StrickWärme strickt, häkelt und spendet Liebe zusammen mit einer bunten Gruppe von Freiwilligen.
Was sie tun? „Die Philosophie von StrickWärme gründet in humanitären Werten und im Verständnis zur Notwendigkeit der Versöhnung zwischen verschiedenen Nationen und Religionen.“
Im Moment sammelt der Verein StrickWärme Amigurumis für Flüchtlingskinder in der Schweiz. Jeder darf mitmachen und die Amigurumis sollen bis zum 30. Juni 2015 an StrickWärme geschickt werden. Mehr Informationen dazu findet ihr unter News auf deren Seite Strickwärme.ch
Es ist für uns eine große Ehre, als Inspiration für eine solch gute Initiative dabei zu sein.

Wir möchten hiermit weitere Menschen ermutigen, einfach mitzumachen. Ein bisschen Wolle und eine Häkelstunde zaubern vielleicht ein Lächeln auf ein Kindergesicht 🙂
Na? Ran an die Knäuel!

[Gesamt:10    Durchschnitt: 2.9/5]

7 Comments

  1. Tante ria

    Auf der Suche nach einem Strickmuster bin ich auf http://www.fruehchenstricken.de gekommen. Und werde – sobald ich mit der Häkelmütze für mein Kind fertig bin – dafür was stricken. Es werden Mützen, Söckchen, Handschuhe, Decken und Schlafsäckchen benötigt. Das klingt nach viel Arbeit, schaut man aber die Strickmuster an, sieht man, wie klein die benötigten Sachen sind. Die Initiatorin sammelt die Stricksachen und verschickt sie dann an die entsprechenden Stationen. Wer selbst gerade ein Neugeborenes auf dem Arm hat, ist besonders anfällig für solche Initiativen. Man kann übrigens auch häkeln 🙂

  2. Tante Ria

    Das mit dem Frühchenstricken scheint gerade auf Eis gelegt zu sein – jedenfalls erhielt ich auf meine Anfragen, wohin die bereits gestrickten Sachen sollen, keine Antwort.
    Dafür – wenn auch fast zu spät – vor ein paar Tagen diese bezaubernde Aktion entdeckt: http://www.initiative-handarbeit.de/de/Aktuell/2015/TDH_2015.php
    Handarbeiten für die Armen in unserer Nähe. Auch schön und wichtig. Vielleicht wird die Aktion ja verlängert?

  3. Doris Wolssink

    hallo allerseits,
    wie schön diese seite entdeckt zu haben. nicht nur das ich hier anleitungen bekomme, nein ich werde auch noch bestärkt in meinem vorhaben meine amigurumis unserem hospiz zur verfügung zu stellen. diese initiative macht jedes jahr einen basar und hat auch in ihren räumen eine dauerausstellung von handgearbeiteten spenden. bis zum nächsten barsar werde ich noch nicht soviel haben aber für die dauerausstellung. da wird sich ein plätzchen für ein amigurumi finden. als erstes amigurumi von euch werde ich vermutlich den fuchs häkeln. der hat es mir angetan. vielen dank für die schönen anleitungen und ich swerde sie hoffentlich schon verstehen, mich gleich mal dran setzen. bis bald und wollige grüsse
    doris wolssink

  4. Mama Mau

    Danke Doris, was für ein schönes Vorhaben! Ich wünsche dir viel Spaß beim häkeln und würde gerne ein Foto von der Ausstellung sehen 🙂 ganz liebe Grüße aus Berlin

  5. Hallo ihr lieben Hat jemand evtl ein video bezugl.der anleitung? Habe erst mit dem hakeln angefangen und kann mit rechts hakeln ect nichts anfangen. Danke

  6. Mama Mau

    Hi, schau mal bei YouTube, es gibt Video-Grundanleitung von EliZZZa, sie erklärt es super! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.